Hintergrund

Zerstörung unseres Naherholungsgebiets

Der Heuchelberg

Der Heuchelberg ist ein Hügelzug bei Heilbronn. Er erstreckt sich entlang des Neckartals und ist bekannt für seine Weinberge und malerische Landschaft. Die Region ist auch für Wandern und Outdoor-Aktivitäten beliebt. Der Heuchelberg ist historisch und kulturell bedeutsam und bietet einen Blick auf die vielfältige Natur und Kulturlandschaft dieser Region.

Als Wahrzeichen der Region und beliebtes Ausflugsziel dient auch die Heuchelberger Warte, ein ehemaliger Wartturm, der heute als Aussichtsturm dient. Er ermöglicht einen Ausblick über weite Teile des württembergischen Unterlands und bietet im Umfeld viele Freizeit- & Gastro-Angebote.

Die Planung

Auf dem Heuchelberg soll ein interkommunaler Windpark mit 13 Anlagen entstehen.

  • Leistung: 6MW
  • Nabenhöhe: 162m
  • Rotordurchmesser: 175m
  • Gesamthöhe: ca. 250m (über Grund)
  • Kahlschlag: pro Windrad 6.500 qm Waldfläche. Flächen bleiben dauerhaft gerodet für Wartungsarbeiten.
  • Zufahrt: Bereitstellung von Zufahrtsstraßen, Zurichtung der Waldwege auf 4m Breite & Einschotterung auf 60cm Tiefe für die Anfahrt von Schwerlastkränen, Bauelementen, Transportbeton etc. mit Schwerlasttransporten.
  • Fundament: Beton, 3m Tiefe, teilw. durch 15m tiefe Pfahlgründungen gesichert. Eingriff in das Grundwassersystem, evtl. werden Zuflüsse des Leinbachs verlegt.

Die Folgen

Die Folgen des Windparks für Mensch und Umwelt sind fatal und zerstören einen kulturell bedeutsamen Ort tiefgreifend und nachhaltig!

  • Zerstörung des Ökosystems, Kultur- & Erholungsraums
  • Ineffektivität & hohe Kosten da Schwachwindgebiet
  • Veränderung des Mikroklimas & Trockenheit
  • Fatale Folgen für die Tier- & Pflanzenwelt
  • Körperliche Beschwerden durch Infraschall

Mehr erfahren

Der
Windkraftirrsinn

Vogel- & Insektensterben

Vögel & Insekten können durch die Rotoren (bis zu 400km/h) verletzt werden & qualvoll verenden.

Unkontrollierbare Brände

Bei einem Brand kann das Windkraftwerk nicht gelöscht werden & es entstehen giftige Stoffe.

Ressourcenverbrauch

Für 1 Windenergieanlage werden 7.000 Tonnen Stahlbeton & bis zu 300kg seltene Erden benötigt.

Kein Recycling

Die Windkraftanlagen sind derzeit nicht recyclebar und belasten die Umwelt nachhaltig.

Beeinflussung Mikroklima

Es kommt zu regionalen Klimaveränderungen, wie Dürren & Temperaturanstiege.

Klimaschädigung

Der C02-Speicher "Wald" nimmt durch die Baumrodung ab.

Keine Speicherung

Strom muss so zur Verfügung gestellt werden wie er verbraucht wird, da keine Speicherkapazitäten.

Schäden durch Infraschall

Der von den Windrädern erzeugte Infraschall führt zu gesundheitlichen Schäden für Mensch & Tier.

Zerstörung der Natur

Windparks zerstören unsere Naherholungsgebiete, durch Kahlschlag & zu wenig Ausgleichsflächen.

Weiterführendes